Idee, Entwurf und Illustration: © Hamid Sahihi, sahihi@sl-objektplanung.de

Der neue Boulevard: Die „Schlossgartenterrassen“

(wegen der leicht erhöhten Lage zur Parkfläche und dem gestuften Übergang in diese).

Die „Schlossgartenterrassen“ haben beste Aussichten, eine gern besuchte neue Promenade Stuttgarts zu werden.

Dadurch entstehen Chancen für neue und interessante Nutzungen im Südflügel des Bahnhofsgebäudes sowie im Unterbau des Gleisvorfelds (siehe Tafel „Ideen zur Nutzung des Südflügels“)

Die große parkseitige Höhe des Gleisunterbaus bietet sich mit der ca. 8 m hohen Stützmauer an, großräumige Nutzungen wie die Rückholung des Busbahnhofs (ZOB) an den angestammten Platz ebenso wie Taxistände und einen Mietfahrzeuge-Service für elektrisch betriebene Stadtmobile, Motor- und Fahrräder unterzubringen. Dazu Ausstattungen wie eine Tankstelle, Waschanlagen für PKW und Busse, Werkstätten und Stellplätze.

Durch die hier gegebene Überdachung sowie die Ausstattung eines für Reisende bereitstehenden Busterminals mit Lounge ist bei Wartezeiten eine besonders hohe Aufenthaltsqualität geboten.

Diese Nutzungen sind über eine Verbindungs- und Einkaufspassage ebenerdig an Park und Europa-Quartier angebunden und dadurch besonders gut fußläufig erschlossen. Die quer unter den Gleisen verlaufende Passage verbindet gleichsam auch Park und Europa-Quartier untereinander

Die besondere Lage unmittelbar unterhalb der Zughalle ermöglicht eine sehr enge und direkte Verknüpfung mit den Bahnsteigen über Aufzüge und Rolltreppen auf jedem Bahnsteig. Auf diese Weise ist ein zügiger Wechsel weiterführender Verkehrsmittel in klimatisch geschützter Umgebung gewährleistet .

 
Sie sind hier: Unsere Vision: Der Boulevard „Schlossgartenterrassen“ entlang den „Südflügelarkaden“ | Der neue Boulevard: Die „Schlossgartenterrassen“