Freitag, 13. Januar 12 um 23:09 Alter: 6 Jahr(e)

„bahnbrechend“


Das Wort "bahnbrechend" erfährt in diesen Tagen seine wahre Bedeutung: Die Bahn hat das Recht, alle Regeln des Denkmalschutzes zu brechen. Die Historie der Architektur, die Psychologie des Ortes spielen keine Rolle. Menschen, die sich beim Anblick ihres amputierten Stadt-Wahrzeichens verletzt fühlen, die zu ihrem Bahnhof eine emotionale Beziehung aufgebaut haben, verspottet man als "sentimental", als "nostalgisch". Als ginge es bei dieser Denkmalverschandelung um eine vergessene Bushaltestelle. Wenn der Südflügel amputiert ist, werden die Bäume im Park dran glauben müssen, angeblich für ein schöner Land. In Wahrheit bleibt uns rücksichtsloser Fassadismus.

 

Lesen Sie dan ganzen Artikel von Joe Bauer in den STUTTGARTER NACHRICHTEN vom 12.1.2012


 
Sie sind hier: Aktuelles