Donnerstag, 25. August 11 um 17:48 Alter: 6 Jahr(e)

Bahnchef Grube will Abriss in Stuttgart aussetzen

ZEIT-ONLINE: Das Schicksal des umstrittenen Südflügels ist wieder offen: Die Bahn erwägt, die Bagger am Stuttgarter Bahnhof bis nach der geplanten Volksabstimmung warten zu lassen.

Im Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist Bahnchef Rüdiger Grube zu Kompromissen bereit. Grundsätzlich sei es denkbar, mit dem Abriss des Bahnhofs-Südflügels bis nach der Volksabstimmung im Herbst zu warten.

"Bedingung ist, dass uns finanziell und rechtlich keine Nachteile entstehen und dass das Projekt nicht weiter verzögert wird", sagte Grube der Süddeutschen Zeitung. Das müsse Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ihm verbindlich zusichern.

"Wir wollen ja niemanden unnötig provozieren und schon gar nicht eskalieren", sagte Grube. Zuvor hatte Kretschmann die Bahn mehrfach davor gewarnt, den Südflügel vor der für Ende November geplanten Volksabstimmung abzureißen.

Erstmals äußerte sich der Bahnchef auch persönlich zu dem von Schlichter Heiner Geißler Ende Juli ins Gespräch gebrachten Kombi-Bahnhof. Die Idee sei Anfang der 1990er Jahre "ausführlich diskutiert und damals aus guten Gründen nicht weiter verfolgt worden", sagte Grube. "Aus unserer heutigen Sicht ist Stuttgart 21 dem Kombi-Bahnhof überlegen – und zwar sowohl städtebaulich, wirtschaftlich, ökologisch als auch verkehrlich."

Das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist eines der umstrittensten Bauprojekte der letzten Jahrzehnte in Deutschland, an Demonstrationen der Gegner beteiligen sich regelmäßig Zehntausende Menschen. Bei Auseinandersetzungen mit der Polizei waren im vergangenen Jahr Hunderte Menschen verletzt worden.

Ein Schlichtungsverfahren unter Leitung des ehemaligen CDU-Generalsekretärs konnte den Streit zwar deeskalieren, gelöst ist er dennoch nicht. Die seit dem Frühjahr regierende grün-rote Regierung Baden-Württembergs beschloss, das Volk abstimmen zu lassen.

Quelle: http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2011-08/s21-bahnchef-kompromiss


 
Sie sind hier: Aktuelles